StartseiteVerfahrenVakuuminfusion

Vakuuminjektion

Vakuuminfusion ist eine sehr elegante Möglichkeit, die Vorteile eines geschlossenen Verfahrens zu nutzen. Nämlich: keine Geruchsbelästigung, höhere Faservolumenanteile als beim Handlaminat.
In eine einschalige, offene Form wird die Verstärkungsfaser trocken eingelegt. Das ganze wird mit einer Kunststofffolie abgedichtet und abgesaugt. Durch eine zuvor verlegte Zu- und Ableitung wird das Matrixharz (in der Regel Epoxi) durch die Verstärkungsfasern „gezogen“. Das Ergebnis sind leichte und hochfeste Bauteile.

Fragen zu Vakuuminfusion?

Fordern Sie jetzt direkt Informationen an.

Jetzt Kontakt aufnehmen